Reisen

Die Sudpfanne fasst 17.000 Liter!Wie immer pünktlich wurden am 10. Oktober 2012 - um 0900 Uhr die "Leinen los" gemacht! - mit einem Reisebus der Firma Larcher, am Steuer Walter, wurde als erste Station die Kuchlbauer-Weißbierbrauerei in Abensberg angesteuert. Der "Kuchlbauer" war früher übrigens der Bauernhof, der die Versorgung des Hochstiftes Regensburg besorgte. Ein echter Ehrentitel also, vergleichbar mit einem königlichen Hoflieferanten.

 

Anmelden
Anmelden

Wie immer starteten wir pünktlich am Münchner Ostbahnhof. Am Steuer des Larcher-Reisebusses Walter Künzel.
Die Fahrt stand unter dem Motto „Fahrt ins Blaue" - keiner kannte das Ziel – auf der A9 ging es Richtung Norden – in Allersberg verließen wir die Autobahn – weiter nach Roth - aha, es geht ins Fränkische Seenland – dachte man. Ins Seenland ja – aber das Ziel und die Überraschung war, wir kamen gegen 1115 Uhr auf dem Pferdehof der Familie Hofmann in Wasserzell bei Spalt an.
Auch Petrus war uns wohlgesonnen – es schien die Sonne !

Anmelden
Anmelden

Man kann auch mitsingen Pünktlich – wie immer, brachte uns Walter Künzel am Steuer des Reisebusses der Firma Larcher nach Burghausen.
Erster Programmpunkt war das Mittagessen auf der Terrasse im Hotel Bayerische Alm – es erwartete uns ein Nudelbuffet mit verschieden Soßen und Salaten. Nach dem Motto - „Essen soviel DU willst/kannst“ wurde ordentlich zugelangt und einige folgten zu sehr diesem Motto – ein Verdauungsschnapserl musste einfach sein.

Anmelden

Unser erster Vorstand Josef Motl ist ein begeisterter Radlfahrer. Deswegen verbringt er seinen jährlichen Urlaub gerne strampelnd.
Er hat sich in den Kopf gesetzt, mit seinem Radl bis zum Nordkap zu fahren. Das allerdings ist verdammt weit.
Deswegen geht das nur etappenweise. Hier ist sein Bericht über die gesamte Reise. Damit das einigermaßen lesbar wird ist das mehr oder weniger willkürlich in Seiten aufgeteilt.

Anmelden

 

Der Gebirgstrachtenerhaltungsverein (GTEV) - Seerose-Seebruck feierte vom 2. - 5.9.2010 sein 90-jähriges Gründungsfest und da war doch klar, daß die "Camperer" der MK-München mit den Kameraden Franz Jäger, Hermann Kirner und Hermann Erk mit ihren Frauen vertreten waren.

Anmelden

Weitere Beiträge ...

Seite 1 von 2