Kalle und KaiGemüsesuppe mit MaultaschenJedes Jahr, in der zweiten Januarhälfte, haben wir unsere Jahreshauptversammlung, dieses Mal wieder mit Neuwahlen. Am 18. Januar war es so weit.

Der ursprünglich als Pantrygast vorgesehene Kamerad war kurzfristig erkrankt. Unser Dank gilt den Kameraden Kai und Kalle, die spontan eingesprungen sind und dafür gesorgt haben, dass wir nicht darben mussten. Um genauer zu sein, die haben uns ein wirklich leckeres Essen gekocht!

Nach der leckeren Suppe vorweg, eine Gemüsesuppe mit Maultaschen, hat der Sepp als amtierender Vorsitzender die Jahreshauptversammlung eröffnet und erst mal, wie sich das gehört, fest gestellt dass die Einladung und der Versand der Tagesordnung form- und fristgerecht statt gefunden hat und die Versammlung beschlussfähig ist. Die Messlatte dafür ist zugegebenermaßen nicht sehr hoch, wir sind laut Satzung unabhängig von der Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig, wenigstens solange es nicht gleich um die Auflösung der Kameradschaft geht. Anwesend waren 21 Kameraden, darunter unser Ehrenvorsitzender Hermann Erk, und ein Gast. Kein Problem, denn unsere JHV ist laut Satzung öffentlich.

Unser Versammlungsleiter WolfgangNun musste erst mal ein Versammlungsleiter her. Gut, dass wir den Wolfgang in unseren Reihen haben. Den hat der Sepp vorgeschlagen und er wurde einstimmig gewählt, sind wir doch bei der gewohnt souveränen Versammlungsleitung durch den Wolfgang in besten Händen.

Ein guter Brauch ist das Gedenken an die im letzten Jahr verstorbenen Kameraden, das steht bei uns immer am Anfang der Tagesordnung der JHV.

Sepp beim verdienten Kutterläufer für die PantrygastenNun wäre der Bericht des Vorsitzenden über das vergangene Jahr dran gewesen, aber den Zeitaufwand, das in epischer Breite vorzutragen haben wir uns dem Vorschlag unseres Vorsitzenden folgend gespart, war doch der Jahresrückblick dank dem Einsatz vom Sepp und Winfried bereits fix und fertig gedruckt ausgelegt und vorab schon per Mail verschickt - was man schwarz auf weiß hat kann man getrost nach Hause tragen. Oder vom MK-Webserver runter laden...

So konnte sich der Sepp auf eine kursorische Zusammenfassung des letzten Jahres beschränken, gefolgt vom Bericht des Schatzmeisters Alfons. Das ist seit 10 vollen Jahren der Schatzmeister der Marinekameradschaft, davor war er satte 20 Jahre stellvertretender Schatzmeister. Verständlich, dass er erklärt hat nicht mehr zur Verfügung zu stehen, 30 Jahre sind genug! Danke, Alfons!

Der Bericht des Schriftführers fiel leider ins Wasser, weil der noch amtierende Schriftführer David unentschuldigt gefehlt hat. Er hat schon im Vorfeld verlauten lassen dass er keinen gesteigerten Wert auf die Fortführung seines Amtes legt. Ersatzweise hat der Sepp einen kurzen Bericht vorgetragen.

Die nun fällige Aussprache über die bisherigen Tagesordnungspunkte war mangels Wortmeldungen recht zeitsparend.

Wie nicht anders zu erwarten war die Kassenführung vom Alfons wieder ohne Fehl und Tadel, und so haben die Kassenprüfer keinerlei Beanstandungen gefunden und deswegen hat die Versammlung den gesamten Vorstand einstimmig entlastet.

Zeit also, die anstehenden Neuwahlen anzugehen. Sepps Plan, den Vorsitz mit seinem bisherigen Stellvertreter Dieter zu tauschen scheiterte leider an der starken beruflichen Belastung vom Dieter. Der arme Kerl ist dermaßen eingespannt dass es ihm bis auf Weiteres schlicht nicht möglich ist weiter Verantwortung für die MK zu tragen. Schade, aber höchst verständlich. Danke, Dieter!

Zum Glück hat sich der Otto breit schlagen lassen, sich wieder einschirren zu lassen, er war ja schon von 2015 bis 2017 stellvertretender Vorsitzender der MK München. Recht herzlichen Dank für Deine Bereitschaft, erneut in die Bresche zu springen, Otto! Seine Wahl war dann natürlich reine Formsache, einstimmig!

Unsere neuer Schriftführer Manuela EckmeierGudrun dsc 0084 Fr.18.01.19 20 47 00 smallAls neuen Schriftführer konnte der Sepp die Manuela gewinnen, und als neuen Schatzmeister die Gudrun. Beide wurden einstimmig gewählt. Wir freuen uns, dass sich die beiden in die Pflicht haben nehmen lassen und geloben Unterstützung, falls die gewünscht sein sollte.

Die beiden mögen mir bitte nachsehen, dass ich beim  maskulinen Generikum "Schriftführer" und "Schatzmeister" geblieben bin, obwohl doch beide zweifelsfrei Frauen sind.
Das liegt einfach daran, dass es auf einem Schiff überhaupt keine Rolle spielt ob jemand ein Mann ist oder eine Frau, blau oder violett, gestreift oder kariert! Es kommt einzig darauf an, dass jemand der Aufgabe, die er übernommen hat, gewachsen ist und dass man sich auf den blind verlassen kann!  "Zwei Mann" sind zwei Kameraden, die der Aufgabe gewachsen ist und auf die man sich verlassen kann, das Geschlecht der beiden spielt dabei überhaupt keine Rolle! Wenn es auf das Geschlecht ankommt wären das "Zwei Männer", "Zwei Frauen" - oder halt eben ein Mann und eine Frau!

Ein Beisitzerposten war neu zu besetzen, dafür wurde der Kamerad Winfried vorgeschlagen und ebenfalls einstimmig gewählt. Ansonsten wurden die jeweils bisherigen Amtsinhaber in ihrem Ämtern einstimmig bestätigt.

Wahlergebnisse sind das wie in Nordkorea smiley woohoo

Vorbereitungen zur RaubtierfütterungAnträge waren keine beim Vorstand eingereicht worden, und auch aus der Mitte der Versammlung gab es keine spontanen Anträge. Zeit also für das Hauptgericht, einen Schweinsbraten mit Knödel und einem wunderbar zarten Stück Zunge. Der ist leider meiner Gefräßigkeit zum Opfer gefallen bevor ich auch die Idee gekommen bin davon ein Bild zu machen. Immerhin habe ich ein Bild aus der Entstehungsphase!

Nach der Raubtierfütterung waren alle satt und zufrieden, und so konnte der letzte Teil der Tagesordnung in Angriff genommen werden. Schon seit vielen Jahren waren die Ehrennadeln bei der Marinekameradschaft ausgegangen, deswegen war diese Auszeichnung im Jahre 2004 das letzte Mal verliehen worden. Schon im letzten Jahr hat der Sepp deswegen Nachschub beschafft, aber wie das Leben so spielt ist das glatt wieder in Vergessenheit geraten. Jetzt aber war es so weit. Ausgezeichnet wurden...

Die silberne Ehrennadel der Marinekameradschaft MünchenDie goldene Ehrennadel der MK für den Kameraden Dieter "Siggi" Siekmann

Wer? Ehrennadel
Dieter Buchholz Silber
Winfried Huber Silber
Elisabeth Klingebeil Silber
Kai Schwengberg Silber
Dieter "Siggi" Siekmann Gold

 

Unser neues Ehrenmitglied AlfonsDann hat der Sepp vorgeschlagen, den Alfons in Würdigung seiner Verdienste um die Marinekameradschaft zum Ehrenmitglied zu ernennen. Wie der Sepp, immerhin seit 2001 in unserem Vorstand, seinerzeit in die MK eingetreten ist war der Alfons schon volle 25 Jahre Mitglied, er war 20 Jahre lang stellvertretender Schatzmeister und 10 Jahre Schatzmeister, und davor hat er auch schon in anderen Ämtern, so zum Beispiel als Heimvater, gewirkt. Kein Wunder also, dass sich da nicht der Hauch eines Widerstands regte, alle waren dafür, und so ist der Alfons jetzt Ehrenmitglied der der Marinekameradschaft München!

Damit war der offizielle Teil des Abends beendet, und wir konnten den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Besonders hervor heben möchte ich den Zusammenhalt unserer Kameradschaft, die es ermöglicht hat die durch widrige Umstände aufgerissenen personellen Lücken zu schließen. Das ist keine Selbstverständlichkeit in der heutigen Zeit! Ein ganz dickes Dankeschön an die Kameraden, die sich nicht gescheut haben Verantwortung für den Fortbestand unserer Kameradschaft zu übernehmen!

Nicht zu vergessen natürlich der Sepp und die Barbara, die uns Ihren Sepp für eine weitere Amtszeit "überlassen" hat. Das wissen wir sehr zu schätzen!

Winfried


Anmelden