Danke für Deine Arbeit, Gudrun!Wie jedes Jahr haben wir uns in der zweiten Januarhälfte zu unserer JHV getroffen. Wenn man mal davon absieht, dass noch immer das Damoklesschwert eines fehlenden Nachfolgers für den Sepp über unseren Köpfen hängt, stilecht an einem seidenen Faden, war mangels ausstehender Neuwahlen eigentlich eine ruhig dahin plätschernde JHV erwartet worden.

Allerdings hat die Gudrun, der beruflichen Belastung geschuldet, kurz vor der JHV erklärt dass sie sich außerstande sieht das Amt des Schatzmeisters weiter zu führen. Mangels eigenem PC tat sie sich da wirklich schwer, musste sie doch immer ins Marineheim kommen wenn was zu erledigen war. Das ist schon eine arge Belastung, und nachdem sie auch noch Personalverantwortung für eine Reihe Mitarbeiter in der Klinik trägt wurde ihr das einfach zu viel. Das kann man gut nachvollziehen.

Annamaria Fragiacomo ist seit 10 Jahren dabei!
Volle 50 Jahre sind es bei Otto Beck...
... und Winfried König. Danke!!!

Aber erst mal hat der Sepp die erschienenen Mitglieder und insbesondere den Ehrenvorsitzenden Hermann Erk und das Ehrenmitglied Alfons Dreier begrüßt, und alle Gäste natürlich auch.

Für die erging der Hinweis, dass sie kein Rede- und Antragsrecht haben und nicht mit abstimmen dürfen, ansonsten sind sie aber natürlich herzlich willkommen.

Auch die Gedenkminute an unsere im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Gerhard Hiemer und Franz Xaver Jäger durfte natürlich nicht fehlen. Wir werden ihr Andenken in uns bewahren, waren sie doch alle beide prima Kameraden.

Der Sepp hat dann fest gestellt, dass die Einladung zur JHV form- und fristgerecht ergangen ist und dass die Versammlung mit 23 erschienen Mitgliedern beschlussfähig ist. Die Hürde dafür ist nach unserer Satzung allerdings auch nicht besonders hoch, gibt es doch laut unserer Satzung keine Mindestteilnehmerzahl. Zumindest solange es nicht gleich um die Auflösung unseres Vereins geht.

Als Versammlungsleiter hat der Sepp wieder unseren bewährten Kameraden Wolfgang Braetsch vorgeschlagen. Weil wir bei dem in den besten Händen sind, und mangels anderer Vorschläge wurde der den auch einstimmig gewählt.

Auf die nun eigentlich fällige Verlesung des Vorjahresprotokolls wurde einhellig verzichtet, reicht doch einfach ein Blick auf unsere Website um sich das in Ruhe anzuschauen. Da ist uns die Zeit bei der JHV dann doch zu schade dafür.

Nun hat der Sepp seinen Bericht über den Verlauf des vergangenen Jahres vorgetragen, danach folgten die Berichte des Schriftführers und die Übersicht über die Entwicklung des Vereinsvermögens durch die noch amtierende Schatzmeisterin Gudrun. Nachdem auch die Kassenprüfer Helmut Voecks und Wolfgang Braetsch nur Gutes berichten konnten war die einstimme Entlastung des Vorstandes dann reine Formsache.

Nun ging es an die Neuwahl eines Schatzmeisters. Wie bei Ehrenämtern in Vereinen üblich hat sich niemand so richtig um das Amt gerissen, aber mit einigem guten Zureden hat sich der Dieter Buchholz davon überzeugen lassen das Amt zu schultern. Meine Unterstützung sage ich ihm ausdrücklich zu, ich werde ihm helfen wo immer es mir möglich ist. Gewählt wurde er dann ebenfalls einstimmig, wer sollte da schon etwas dagegen haben?

Nun gab es noch einige Ehrungen auszusprechen: Die Annamaria Fragiacomo ist seit 10 Jahren bei uns dabei, Zeit für die Überreichung der Ehrenurkunde und der Anstecknadel.

Die Kameraden Otto Beck und Winfried König sind schon seit geschlagenen 50 Jahren Mitglied in unserer MK. So eine lange Zeit! Dafür gibt es eine Urkunde und eine Ehrennadel.

Wir danken dem Kameraden Wolfgang Braetsch für seine wie immer souveräne Leitung der Hauptversammlung. Er ist einfach der richtige Mann dafür!

Winfried

Anmelden